Botschaft zum Weltfrieden

Für alle UFO interessierten,

gerichtet an alle Staatsoberhäupter

Diese Botschaft von ASHTAR SHERAN an den Medialen Friedenskreis Berlin ist zwar schon älteren Datums, doch wird jeder zugestehen, dass diese Worte hochaktuell sind wie vor einigen Jahren.

Wir sind keine Feinde

Wir führen keine Kriege im Sinne einer Eroberung

Wir unterdrücken keinen Menschen, keine Menschheit und kein Volk eines Sternes.

Es gibt kein gerechtes Ziel, noch eine Idee, für die es eine Notwendigkeit gibt, einen Menschen dafür zu opfern oder zu töten.

Wir sind selbst eine freie Menschheit mit freiem Willen. Wir können auch tun und lassen was uns beliebt. Aber wir haben eine PFLICHT. Wir dürfen nicht zulassen, dass der GEIST und SCHÖPFER des gewaltigen Universums beleidigt wird, noch zulassen, dass SEIN Universum in unverantwortlich leichtsinniger und bösartiger Weise geschädigt wird.

Eine Minderheit der Erdenmenschheit hat sich seit Jahrtausenden angemaßt, die Mehrheit der Erdenmenschen zu beherrschen, statt sie zu führen. Das Leben eines Erdenmenschen ist durch menschliche Willkürherrschaft bedroht.

Die Machthaber der Erdenmenschheit haben ihren Mitmenschen nicht das Leben gegeben, sie haben deshalb auch kein Recht darauf , es ihnen nach ihrem Willen zu nehmen.

Der Brudermord ist keine Heldentat, keine nationale Forderung, sondern ein universelles Verbrechen.

Ein Krieg ist eine Gewaltentscheidung unter Missbrauch der menschlichen Intelligenz, Arbeitskraft, Gesundheit, Freiheit und des physischen Lebens.

Ein Krieg ist in unseren Augen der vollendete Beweis einer Unfähigkeit, mit allen Menschen eines Planeten in Harmonie, Frieden und Fortschritt zu leben.

Wer einen Krieg plant und ihn vorbereitet, plant einen Massenmord, eine Massenzerstörung und Vernichtung und versündigt sich gegen die HARMONIE des Universums. Er ist unwissend, grenzenlos gottlos und befindet sich in einer Art geistiger Umnachtung.

Wenn er wissend wäre, würde jeder Gedanke an ein solches Vorhaben ein Grauen auslösen.

Euer Stern ist nicht Euer Besitz, sondern ein Leihgut und ein Lebensbereich, der Euch für eine gewisse Zeit für eine geistige Vorentwicklung zugewiesen ist. Ihr seid alle Gäste im materiellen Hause GOTTES. Doch Ihr seid Euch dieser Gastfreundschaft nicht bewusst. Darum demoliert Ihr die irdische Einrichtung und schändet die Gesundheit der Gäste und vernichtet obendrein noch ihre Existenz und das physische Leben.

Die Regierungen wissen alle, dass wir Euren Stern beobachten. Aber sie wissen nicht warum.

Wenn jemand bei Euch spioniert, so wird er als ein Staatsfeind verfolgt und vernichtet. So urteilen und handeln die irdischen Regierungen seit allen Zeiten. Kein Mensch kommt auf den Gedanken, dass es auch eine andere Art von Spionage geben kann. – Wir spionieren im Auftrage GOTTES. ER ist Euch unbekannt und für Euch kein akzeptierter Herrscher. Ihr kennt nicht SEINE “Fahnen” und nicht SEINEN “Thron”. Ihr sagt, dass Ihr noch nichts von SEINER HERRSCHAFT gespürt noch gesehen habt. – Irrtum!

Die sogenannten UFOs, d. h. unsere Weltraumschiffe, sind SEINE FLOTTE.

Die herrlichen Lichtauren sind SEINE EMBLEME.

SEINE GEWALT besteht aus GESETZEN und aus Strahlen.

Wir sind in Euren Verteidigungsministerien ein und ausgegangen. Man hat uns nicht gesehen. Aber wir haben desto mehr gesehen. Kein Kriegsexperte ist je auf den Gedanken gekommen, dass wir unbesiegbar sind. Man misstraut uns zwar, aber man unterschätzt unseren AUFTRAG.

Ihr könnt uns verfolgen und jagen. Ihr könnt uns beschießen und alle unsere BOTSCHAFTEN als Unsinn betrachten. Ihr könnt alle Beobachtungen vor Euren Völkern ableugnen. Ihr werdet damit die vollendete Tatsache nicht aus dem Wege schaffen. Diese gewaltige Tatsache steht bereits in Eurer Bibel. Sie gehört nicht auf den Altar einer Kirche, jedenfalls nicht in dieser Form, sondern so wie sie ist in ein Kriegsministerium.

Heute verheimlicht Ihr Euren Völkern unsere Existenz und erst recht unsere MISSION. Morgen verheimlicht Ihr Euren anvertrauten Völkern die geheimen Absichten einer Weltzerstörung.

Ihr glaubt irrtümlich, dass alle Entscheidungen über Tod und Leben dieser Menschheit nur allein in Euren Händen liegen. – Irrtum! Sie liegen zum Teil bereits in unseren Händen, denn wir haben Vorsorge getroffen, dass das Unrecht der Gewalt nicht überhand nehmen kann. Eure wissenschaftlichen und technischen Berater machen alle einen großen Fehler, einen Traditionsfehler der Betrachtungsweise.

Man hält uns nur für Menschen mit Euren Absichten, Fehlern und Schwächen.

Aber man beneidet unsere technische Entwicklung.

Man möchte uns das Geheimnis entlocken, stehlen oder rauben, selbst unter Anwendung Eurer hochentwickelten Gewalt.

Wir sind für Euch ein fremdes Volk, eine fremde Rasse, eine reisende Gruppe von Weltraumastronauten, die sich nicht recht trauen, mit Euch Kontakt aufzunehmen. – I r r t u m!

Wir haben schon seit Jahrtausenden Kontakte mit Euch aufgenommen. Allerdings nicht so, wie Ihr es gerne möchtet, um uns überfallen zu können.

Wir haben Kontakt mit den Israeliten gehabt.

Wir haben Kontakt mit den biblischen Propheten gehabt.

Wir haben Kontakt mit CHRISTUS gehabt.

Wir haben Kontakt mit den Römern gehabt.

Wir haben Kontakt auf Kontakt mit Euch herbeigeführt. Wir haben das “Wunder von Fatima” herbeigeführt. Wir haben auch dort Kontakt mit kindlichen Medien gehabt.

Wir haben Kontakt im Ersten Weltkrieg mit Euch gehabt. Wir habend en Zweiten Weltkrieg miterlebt.

Wir haben uns zu äußerster Zurückhaltung gezwungen, bis wir in Japan gesehen haben zu welchen ungeheuren Sünden Ihr fähig seid. Diese Sünden sind nicht allein in Eure Geschichte eingegangen, sondern in das unauslöschbare ARCHIV DES UNIVERSUMS. Diese Schuld kommt nicht auf das Konto Luzifers, sondern auf das Konto jener Menschen, die für diese Untat ihre völlig freie Willensentscheidung zwischen GUT und Böse hatten. Sie waren nicht nur gottlos, sie waren unvorstellbar unwissend, um zu ahnen, was ihnen noch bevorsteht.

Wir richten unsere BOTSCHAFT an Eure Regierungen, um ihnen zu sagen, dass wir keine Menschen wie Ihr sind. Wir haben zwar gewisse Ähnlichkeiten mit Euch, aber wir haben eine ganz andere Entwicklung hinter uns.

Für Euch gilt erst die Materie. Ihr gilt Eure ganze Entwicklung.

Für uns gilt erst der GEIST. Ihm gilt unsere Entwicklung, und die Materie steht an untergeordneter Stelle.

Nur so konnten wir die uns hemmenden Eigenschaften der Schwermaterie siegreich überwinden.


Quelle:

UFO-Nachrichten Nr. 1/2000, Postfach 1211, 87630 Obergünzburg-Kempten, Telefon. 08372/8343, Fax 08372/8217, E-Mail: UFO.Nachrichten@t-online.de