Sirius

SIRIANISCHE VERWANDTSCHAFT

eine persönliche Perspektive von Lori Tostado (lorazz@inreach.com), 1 Feb 1995 (Deutschübersetzung von Roland Schneider 2005)

Wie die Sirianer zur Zeit auf der Erde präsent sind

Die sirianischen Seelen kommen in vielen Aussehensformen, die meisten als Delfine und Wale (Meeresbewohner), die am stärksten empfindungsfähigen Lebewesen auf diesem Planeten. Der Grund dafür ist, weil die Meeressäugetiere nicht zu der groben Erfahrung der Getrenntheit und dem Gefühl der Isolation von Mutter Erde tendieren. Meeresbewohner sind diejenigen,

die sich wirklich für die Erde einsetzen. Menschen tragen dagegen armseelig dazu bei sich für die Erde und alles Leben auf ihr und in ihr einzusetzen. Die meisten Menschen “schlafen” noch, zerstören sich selbst (Pessimismus und fehlendes Selbstwertgefühl), die Erde und die Natur. DIE SIRIANER und weitere andere sind dazu da, um uns zu helfen, dies zu ändern.

Eine weiterer Art, in welcher die Sirianer als physische Form auf der Erde erscheinen ist als Mensch (“Sternensaat”). Das sind diejenigen, die ihre überwiegende Lebenszeit in einem sirianischem Körper verbrachten, aber gewählt haben als Erdenmenschen entweder von Geburt an, oder als soganannte Walk-In Seele (Eine Walk-In Seele ist eine Seele, die eine andere Seele im Körper Ablöst). Die Abgelöste Seele kann nun frühzeitig “in die nächste Klasse”, ohne daß der Körper zuvor abgelegt werden bzw. man sterben muß. Dies macht sich bemerkbar, durch einen extremen Sinneswandel einer Person, also wenn sich ein Mensch auf einen Schlag Grundlegend in seinem Verhalten verändert hat, also ein komplett anderer Mensch geworden ist. Der Grund für diese spezielle Art zu inkarnieren ist, das man spezielle Absichten verfolgt und sich die Prozedur des Aufwachsens ersparen kann. Die meisten von ihnen haben sich entschieden, ihre überwiegende Lebenszeit im Menschenkreislauf (Kreislauf von Geburt und Wiedergeburt) zu verbringen und haben den Prozess des geistigen “erwachens” (Erleuchtung) bereits dank der Hilfe ihrer sirianischen Führer aus anderen Dimensionen, erlangt. Diese geistigen Führer arbeiten mit den Lichtkörpern (verantwortlich für Inspirationen, Geistesblitze und Ideen), mit den Emmotionalkörpern (verantwortlich für Gefühle wie Trauer, Freude, oder Liebe) und mit den Mentalkörpern (verantwortlich für Überlegungen, die zur Ausführung kommen) des physischen Menschen zusammen, um den Menschen darauf vorzubereiten, ein volles Bewußtsein (100% Nutzung des Gehirns) zu erreichen.

Unsere Verwandtschaft zu den Sirianern

Vor über 2 Millionen Jahren begannen die Sirianer, das genetische Material bei den Vorfahren des Homo Sapiens, mit ihrer eigenen DNA zu ergänzen. Sie halfen uns bei der Kreation des Körpers, wie wir ihn heute besitzen, so sind wir also genetisch überwiegend identisch mit ihnen. Die Hauptphysischen Unterschiede sind, dass die Sirianer eher dazu tendieren dünner zu sein als wir und ein größeres und voll entwickeltes Gehirn besitzen. Desweiteren leben sie wesentlich länger als Menschen von der Erde. Tatsache ist, dass die Sirianer durch ihr größeres Gehirn eine stärke Wölbung an der Frontseite der Stirn haben, so wie bei alen und Delfinen. Es erlaubt ihnen Stereoskopische Visionen zu haben: Mit anderen Worten, sie können in Objekte hineinsehen, innerhalb eines Objektes nach außen blicken sowie auch alles hinter sich sehen in der dritten Dimension. Also haben die Sirianer, sowie auch die Meeressäugetiere gewaltige telepathische und psychische Fähigkeiten. Die telepathische Kommunikation konzentriert sich mehr auf das Vierte Chakra dem Herzchakra, als auf das fünfte (Kehle bzw. Stimme) und sechste Chakra (Stirnchakra bzw. Verstand). Dies macht die Kommunikation viel liebevoller, ehrlicher und genauer, als Worte und Überlegungen allein. Täuschungen, Betrug und Lügen sind dadurch unmöglich und keiner kann den anderen mit Worten hinters Licht führen. Die Sirianer halfen also, die Wale und Delfine, die auf Sirius ausstarben, genetisch neu bzw. wieder zu erschaffen und dies ist auch der Grund, warum so viele Sirianer daran interessiert sind, als Meeressäugetier zu inkarnieren. Sie lieben es zu bewundern und zu erleben, wie gut ihre Wiedererschaffung geworden ist.

Die Sirianer, die in ihrer natürlichen Umgebung leben (zu Hause auf Sirius), arbeiten momentan mit vielen von uns zusammen. Nicht nur um unsere höheren fünf interplanetarischen Chakren zu öffnen und die volle Funktionsfähigkeit unseres Gehirns zu aktivieren, sondern ebenfalls arbeiten sie an unserer genetischen Struktur. Die menschliche DNA (bzw. DNS) ist dabei sich zurück in ihre ursprüngliche 12-Strang helix zu wandeln aus der jetzt geläufigen Doppelstrang Helix heraus. Bei denjenigen von uns die bereits erwachsen sind, bei denen wird sich die DNA im Körper nicht großartig ändern. Für diejenigen aber von uns, die kleine Kinder haben, bzw. vorhaben in naher Zukunft welche zu bekommen, mit denen Arbeiten die Sirianer eifrig, damit sich deren DNA im Sperma und in den Eizellen aktualisieren. Dies macht es somit möglich, daß die Kinder bereits mit der vollständigen 12-Strang Helix geboren werden und automatisch schon die Infrastruktur für ein volles Bewußtsein besitzen. Deswegen werden sie nicht mit den Sirianern Verwandt sein, sondern identisch auf genetischer Basis.

Die Sirianer sind Mitglieder einer großen galaktischen Föderation und das schon lange Zeit vor unserer sogenannten “überlieferten Geschichte”. Die Erde war damals ebenfalls noch ein Teil dieser Föderation. Es gibt Aussagen, die von Quelle zu Quelle unterschiedlich sind (z.B. die Geschichte von der Vertreibung aus dem Paradies, der Sturz der Engel usw.), was wirklich vorgegangen ist und warum die Menschen die Föderation verlassen haben bzw. nach einigen Arten von genetischen Manipulationsdisastern sich ausgegliedert haben, oder vergrault wurden. Ich persönlich bin der Ansicht, daß die Menschen sich selbst als Experiment vom göttlichen Bewußtsein trennten, um ihn erneut kennen lernen zu können. Nun aber kommt auf die Erde eine große Veränderung zu und jeder wird wissen, was es zu bedeuten hat. Einige als Teilnehmer, wie die Sirianer und manche als Beobachter. Es ist die Geschichte des verlorengegangenen Sohnes in der Bibel, der zurück nach Hause zu seinen Vater kehrt. Nach dem geistigem Aufstieg jedenfalls wird die Erde wieder ein aktives Mitglied der galaktischen Föderation sein.

Der Aufstieg

Dieser Aufstiegsprozess kann und wird sich auf viele unterschiedliche Arten manifestieren Es liegt nur an uns allen, ob wir uns zusammen dafür entscheiden und wann wir dies tun. Die Erschaffung des Aufstiegs beginnt bei jedem einzelnen von uns in unserem innersten. Die Sirianischen Führer, die ich kenne, haben dies von Zeit zu Zeit immer wieder betont, dass die wichtigste Sache ist, in sein Herz hinein zu gehen und sich zu öffnen für die bedingungslose Liebe.

Die Sirianer arbeiten mit einzelnen Individuen zuerst und geben uns Tips, wie wir andere treffen und kleine Gruppen zusammen schließen können, die untereinander und miteinander verbunden sind und schließlich werden wir anfangen, unsere Erfahrungen zu machen. Später wird dies zu einem erweiterten Verständnis des Bewußtseins führen, über den Zweck der Transformation (Veränderung) der Erde zum geistigen Aufstieg. Der Aufstieg wird den Lichtkörper wie ein Schlüssel öffnen und mit dem physischem, dem emotionalen und mit den mentalen Körper verankern. Dabei wird jeder Körper individuell einen viel intensiveren Aufstieg in höhere Dimensionen und intensivere Erfahrungen des einzelnen mit anderen machen. Stell dir das bildlich vor und visualisiere es dir. Niemand wird je mehr sich alleine, bzw. einsam fühlen! Es gibt keine Anderen, wenn jeder begreift, dass er ein Bindeglied der Gesamtheit ist. Die Wahl was passieren wird, liegt bei jedem selbst. Ich jedenfalls weiß, für was ich mich entscheiden werde zu sein! Eine Einheit mit allen!

Was die Zukunft genau bringen wird, ich weiß es nicht, aber ich sehe einen großen Wandel durch die Auflösungen von alten Dogmen und festgefahrenen Mustern, die euch einschränkten und einen Wechsel des Weltbildes auf euch zukommen! Es wird eine Wiedergeburt für die Erde und seine symbiotischen Begleiter, die dort physikalisch und in anderen Dimensionen (nicht physikalisch) leben. Wir sind alle hier, um die Erfahrung dieser Fantastischen Reise zu machen und es gibt viele aus anderen Realitäten, Dimensionen, Universen und Sternensystemen, die hier sind, um uns zu helfen. Die Sirianer sind einer von vielen dieser Lebewesen. Sie arbeiten mit einigen von uns in der dritten Dimension auf feinstofflicher Basis zusammen, die wir nicht einfach mit unseren 5 physikalischen Sinnen wahrnehmen können. Sie sind für uns wie Geister, die direkt vor uns stehen könnten und wir würden sie nicht sehen, bis wir uns ihrer Dimension öffnen. So wie wir lange Zeit nicht wussten, dass es Bakterien gibt, geschweige denn, wie sie aussehen, bis wir mit Hilfe von Mikroskopen in eine andere Dimension und zwar dem Makrokosmos vordringen konnten. Wenn wir Zugriff auf ihre Dimension haben, bzw. bekommen, dann ist das gewöhnlich in einer anderen Bewußtseinsebene, also arbeiten sie oft mit uns in der Traumebene, wo unser Bewußtsein nicht befallen ist von persönlichen Anhaftungen und Ego-Filtern, mit denen wir Schubladen schaffen, in die alles hineinpassen muss und wenn es dies nicht tut, ist es einfach nicht real. (Die Erde ist vielleicht keine Scheibe mehr, aber es gibt nur uns Menschen im Gesamten Universum auch gibt es nur unsere dreidimensionale Ebene…)

Die Sirianer haben dieses Schubladen denken von mir zunichte gemacht bereits vor langer Zeit und sie hatten Erfolg dabei, weil ich schließlich anfing mich für neues zu öffnen und so mit ihnen geistigen Kontakt bekam. Sie würden nichts von dem machen können (Kontakt mit mir aufnehmen können), ohne meine Zustimmung und ich weiß das dies wahr ist. Sie halfen mir sehr, dass ich aufwachen konnte und mir vieles bewusst wurde. Sie machen dies mit vielen Leuten zu dieser Zeit. Meine wahre Lebensaufgabe denke ich, besteht darin, mein spirituelles Bewusstsein zu erweitern und anderen zu helfen, die das selbe vorhaben, bzw. wollen. Ich glaube das ist das, was die Sirianer möchten für uns, dass wir unser spirituelles Bewusstsein anheben zum ans Gemeinschaftswohl denkend, damit die Erde zurückkehren kann in ihre ehemalige Herrlichkeit und dass wir uns wieder vereinen mit der galaktischen Föderation. Ich spüre für mich selbst, das es kein langer Weg mehr ist, mein Ziel zu erreichen.

Hier ist noch eine poetische Weißheit, die mir von einem Sirianischen Wesen Namens Auruna jüngst mitgeteilt wurde, darüber, wer wir sind:

Du bist ein wunderschönes Schiff,

segelnd auf den unendlichen weiten der Ozeans

der Zeit, des Raumes und des Lichtes.

Du bist dieser großartige Frieden,

gefangen in einem Netz von Begrenzungen.

Aber schau dich um,

in dem größerem Bild

und du wirst sehen,

das Netz ist sehr klein

und du bist so gewaltig!

Nur konzentriert in einem kleinen Fahrzeug.

Wir sind alle ein Teil von dem großen

ALLES WAS IST.

Lasst unsere Hände sich vereinen

und geht euren Weg nach Hause,

ZUSAMMEN.

Jetzt nimm meine Hand,

du mein Freund,

mit Liebe in eurem Herzen

finden wir das Licht.

Möge also die Harmonie und der Frieden unter allen Völkern und Lebewesen kommen!

AMEN! AMEN! AMEN!