Jeder hatte Kontakt

Der Hauptweg, den viele Außerirdische wählen, um zu euch zu gelangen, ist das Tor des menschlichen Bewusstseins. Wir möchten dieses Tor gemeinsam mit euch erforschen. Wir möchten auch erforschen, was mit euch geschieht, wenn einer von uns an eure Tür klopft. Wie kommt es, dass sich eure Realität umstellt, dass ihr entweder unseren Kontakt annehmt, oder verdrängt? Der außerirdische Kontakt, der jetzt auf euren Planeten kommt, ist kein Symptom eurer Evolution – er löst eure Evolution aus.

Kontakt mit Außerirdischen ist das, was jetzt in eurer planetarischen Geschichte geschehen soll. Jede Gesellschaft, die sich bis zu einem bestimmten Punkt entwickelt, wird sich schließlich mit einer größeren Realität beschäftigen müssen. Ihr musstet dies eine ganze Weile verdrängen. Sogar während eurer grauen Vorzeit, als Außerirdische offener hier erschienen, war das Bequemerweise in eurer Erinnerung verschüttet und beginnt nun zu erwachen. Lasst uns gemeinsam einen Blick durch das Tor ins menschliche Bewusstsein werfen.

Das menschliche Bewusstsein ist – zur einfachen Veranschaulichung – grob unterteilt in drei verschiedene Bereiche. Das Bewusste, das Unterbewusste und das Unbewusste. Das Bewusste ist fast so aufgebaut wie eure Disketten, die ihr für Computer benutzt: Es enthält Blöcke von Informationen. Sobald ihr geboren seid und beginnt, durchs Leben zu gehen, wird alles, dem ihr ausgesetzt seid, in Datenblöcken gespeichert. Schließlich wird das Bewusste dicht an der Oberfläche mit diesen Datenblöcken gefüllt.

Was sind also diese Datenblöcke? Sie bestehen aus all euren Wahrnehmungen der Realität und euren Glaubenssystemen. Dies ist gewissermaßen der unbeweglichste Teil eures Bewusstseins. Wenn ihr mit einem Glaubenssystem programmiert seid, in dem Außerirdische nicht existieren (oder die Vorstellung, dass ihr einen Besuch nicht wert seid etc.) dann werdet ihr eine sehr starke Mauer aus Datenblöcken bauen. Diese Datenblöcke beginnen, das Fundament eures Glaubenssystems zu bilden. Auf all das kann im Bewussten zugegriffen werden. Es beeinflusst die Art, wie ihr denkt, die Realität wahrnehmt, euer Leben lebt, und wie ihr euer eigenen Identität erlaubt, sich zu entwickeln. Das ist das Bewusste. Das Unterbewusste ist verantwortlich für jene eurer Wahrnehmungen, die keine Priorität haben.

Das Unterbewusste trifft gewisser masen eine Vorauswahl für das Bewusstsein. In jedem Augenblick eurer Realität werdet ihr mit Reizen aus der äußeren und inneren Welt bombardiert. Geschmackseindrücke, Gerüche, Klänge, Vibrationen, Informationen, etc. Ein Teil von euch muss die Vorauswahl treffen. Ein Teil von euch muss sagen, “dies bekommt die Aufmerksamkeit des Bewussten, das bekommt die Aufmerksamkeit des Unterbewussten, und jenes wird für später zu den Akten gelegt. Das hier ist viel zu furchterregend, also lasst es uns ins Unbewusste packen.” Das Unterbewusste ist der Teil von euch, der das Verarbeiten besorgt.

Das Unterbewusste setzt sich also auf der ersten Ebene aus kleinen Datenklümpchen zusammen, die auf die Bearbeitung warten. Wenn ihr in eurem täglichen Leben mit etwas konfrontiert werdet, das ganz einfach ist und mit etwas, das eine Menge Kopfzerbrechen erfordert (oder euch vielleicht Angst einflösst), werdet ihr das letztere ganz nach unten in den Stapel packen. Das Unterbewusste wird, obwohl es eine Verbindung zu eurem Höheren Selbst ist, auch als Mülldeponie benutzt, wo furchterregende, dunkle Dinge aufbewahrt werden, die ihr auf keinen Fall nach oben kommen lassen wollt. Sobald die Informationen das Unterbewusste durchlaufen hat, werden die furchterregenderen Dinge auf der ersten Ebene des Unbewussten abgelegt. Die unterste Ebene des Unbewussten ist das Tor zum Höheren Selbst.

Wenn ihr Kinder seid und euch sehr traumatische Ereignisse (z. B. Missbrauch) widerfahren, findet das Unterbewusste sofort einen Weg, die Informationen nicht nur zu verarbeiten und aufzubewahren, sondern euch auch vor dem Zusammenbruch zu schützen. Es muss also auf welche Art auch immer, versuchen, ein Gleichgewicht in der Person herzustellen. So wird die sehr, sehr intensive rohe Energie, die durch ein Trauma erzeugt wird, ganz tief im Unbewussten deponiert.

Das Unbewusste wird ebenfalls durch Archetypen geregelt. Im Unbewussten werden eine Menge Dinge erzeugt, von denen ihr nicht das geringste wisst. Euer Unbewusstes wird oft aufgrund täglicher Ereignisse ausgelöst und verarbeitet immer weiter, aber ihm steht nur sehr wenig Raum dafür zur Verfügung. Wir vereinfachen das zu Verdeutlichung.

Jetzt da ihr die Schichten des Bewusstseins kennt, werden wir euch erzählen, wie der Kontakt mit Außerirdischen hier hineinpasst. Sagen wir, ein Außerirdischer der kommunizieren will, nähert sich euch. Wenn der Außerirdische euch ansieht, wirkt ihr wie ein Fall von multipler Persönlichkeit. Das kommt daher, dass es so viele Ebenen in eurem Bewusstsein gibt. Das Unbewusste ist sich nur eines kleinen Bruchteils dessen Bewusst, was ihr für eure Realität haltet.

Die Außerirdischen wissen oft nicht, wie sie mit einem Bruchstückhaften Menschen kommunizieren sollen. Manchmal fliegen sie mit ihren Schiffen vorbei und ein paar Leute sehen sie vielleicht auch. Aber der grössere Teil tut das nicht, weil diese Daten ins Unterbewusste gesaugt werden und dort die Vorauswahl getroffen wird. Wenn sie für das Fundament der bewussten Realität nicht relevant sind, wird das Unterbewusste keine Mitteilung liefern. Daher mögt ihr durchaus bereits UFO’s gesehen haben, aber die Daten haben es noch nicht bis in euer Bewusstes geschafft. Einfach deshalb, weil es zu viele Daten zu verarbeiten gibt und die bewussten Datenblöcke (die auch eure Überzeugung und Lebensauffassung repräsentieren) die anderen davon abhalten, erinnert zu werden.

Sagen wir der Außerirdische versucht es mit telepathischer Kommunikation. Telepathische Kommunikation kommt durch das Unterbewusste herein. Und wieder wird er mit derselben Sache konfrontiert. Er sieht sich einem Hindernis-Parcours gegenüber, der davon abhängt, wer ihr seid. Einige von euch werden recht geschickt in telepathischem Kontakt. Mit der Zeit wachsen eure Fähigkeiten, sich auf telepathischen Kontakt einzustellen. Zum grössten Teil weiss der Durchschnittsmensch in der Gesellschaft jedoch nicht, wie er telepathischen Kontakt interpretieren soll. Und wieder einmal schafft die Telepathie, die euch zuteil wurde, es niemals ins Bewusste.

Ihr fangt jetzt an zu verstehen, dass das Unterbewusste eine Informationsquelle besitzt, die beinahe seit eurer Geburt kontinuierlich gesendet hat. Doch es ist kein oberflächliches Geblubber. Deshalb können Techniken wie regressive Hypnose einiges von dieser Information zutage bringen. Sagen wir mal, dass der Außerirdische sein Schiff verlässt, während ihr in eurem Garten sitzt. Der Außerirdische kommt auf euch zu und sagt Hallo. In dem Moment, in dem ihr beginnt, uns wahrzunehmen, beginnt sich die Realität zu wandeln – denn ihr erinnert euch, ihr seid auf einer Frequenz und wir auf einer anderen. Es muss gemeinsamen Boden zwischen uns geben, auf dem der Kontakt stattfinden kann. Wenn wir an verschiedenen Enden des Spektrums sind, wird der Kontakt sehr schwierig werden.

Also geht ein Außerirdischer in eurem Garten auf euch zu. Ihr nehmt uns vielleicht für einen Sekundenbruchteil wahr. Aber was dann gewöhnlich passiert ist, dass der Mensch plötzlich total dichtmacht – normalerweise wird er sehr müde und schläft ein oder er fällt in eine Art Trance, wie die, die durch Alpha- oder Zeta-Gehirnwellen erzeugt wird.

Wenn der Mensch einschläft, geschieht die Interaktion auf einer nicht physischen Ebene. Wenn der Mensch eine neue Gehirnwellen-Realität betritt (wie Alpha oder Zeta), könnte die Kommunikation dort stattfinden. Aber wenn der Mensch versucht, zu seinem normalen Wachbewusstsein zurückzukehren, kann er die Erinnerung nicht mit hinübernehmen. Wieder einmal ist ein Kontakt geschehen, aber ihr habt ihn einfach nicht bis zu eurem Bewussten durchschleusen können.

Glaubt uns, wenn wir euch sagen, dass jeder einzelne von euch Kontakt gehabt hat. Er mag physisch gewesen sein, er mag im Traum geschehen sein, oder er mag telepathisch passiert sein. Vielleicht habt ihr einfach ein Raumschiff gesehen. Jeder von euch. Diese Erinnerung wird im Unterbewussten festgehalten.

Die nächsten Fragen sind: Wie könnt ihr Dinge in eurem Bewusstsein so umstellen, dass ihr anfangt, euch an den Kontakt zu erinnern? Wie könnt ihr aufhören, euch selbst aufzusplittern?

Der einfachste Ort, von dem aus wir beginnen können, ist das Bewusste. Vorausgesetzt, ihr wollt es tun, fangt an, alle Datenblöcke zu untersuchen, die ihr im Bewussten habt. Das bedeutet, eure bewussten Glaubenssysteme über eure Welt und euch selbst zu untersuchen. Einige dieser Glaubenssysteme wurden nicht unbedingt bewusst gebildet. Viele davon wurden euch von euren Eltern mitgegeben, von eurer Gesellschaft, eurer Regierung oder eurer Kirche. Das ist der erste Schritt.

Fangt an, jene Datenblöcke zu untersuchen und findet heraus, welche euch immer noch dienlich sind und welche ihr transformieren wollt. Wir garantieren, wenn ihr anfangt, euch selbst ehrlich zu betrachten, werdet ihr bereits beginnen, euch zu wandeln.

Wenn ihr das tut, werdet ihr, sagen wir, ein paar von diesen Datenblöcken los. Jetzt habt ihr Platz. Durch diesen Platz (der vorher das Aufsteigen unterbewusster Energie blockiert hat), können einige der unterbewussten Erinnerungen anfangen, durchzudringen. Jetzt wird die Energie freigesetzt. Es gibt keine Barriere zwischen den Ebenen eures Bewusstseins.

Erinnert euch, diese erste Schicht des Unterbewussten, die beginnt durchzudringen, ist nur die erste Schicht von Prioritäten, die eurem Unterbewussten zum Aufbewahren und Verarbeiten gegeben wurden. Zum größten Teil ist die erste Schicht, die durchzudringen beginnt, nicht furchterregend. Sie stellt aufgeschobene Wahrnehmungen dar, die darauf warten, verarbeitet und vom Bewusstsein erfasst zu werden.

Sagen wir, ihr fangt an, mehr von den Datenblöcken zu löschen und mehr Energie freizusetzen. Mehr und mehr der oberen Schichten des Unterbewussten beginnen durchzudringen- Es wird aussehen, als wäre ein Damm gebrochen – soviel von der Energie des Unterbewussten beginnt, hindurch zu schießen.

Dies geschieht, wenn jemand lernt zu channeln. Beim Channeln lernen ist es wesentlich, eine Beziehung zu euren eigenen Glaubenssystemen zu haben, indem ihr versteht, warum ihr so seid, wie ihr seid und versucht, euer Selbst ständig weiter zu entwickeln. Wenn ihr das tut und euch öffnet, kommen unterbewusste Fragmente durch, bevor das tatsächliche klare Channeling beginnt.

Schließlich werden die Wege zwischen dem Bewussten und dem Unterbewussten klarer werden.

Schließlich werdet ihr jedoch auf die unterste Schicht des Unterbewussten stoßen, welche die furchterregendste ist. In dieser Schicht liegen all eure Ängste. Es können Ängste vor dem Tod sein, vor Außerirdischen oder jede andere Angst, wie irrational sie auch klingen mag. Sie werden beginnen, zur Oberfläche des Unterbewussten aufzusteigen. An diesem Punkt habt ihr die Wahl: Ihr könnt entweder versuchen, sie zu verarbeiten (was euch durch und durch reinigt) oder ihr könnt euch abschotten und der emotionalen Brandung erlauben, euch zu zerschmettern. In dem Fall wird die verdrängte unterbewusste Energie in Form von emotionalem Aufruhr auftauchen, den ihr nicht versteht und der euer Leben durcheinander zu bringen scheint. Es liegt an euch, wie ihr entscheidet, damit umzugehen.

Außerirdischer Kontakt beginnt Dinge auf der unbewussten Ebene auszulösen. Wenn die Datenblocke freigesetzt werden, beginnt ihr euch zu reinigen und auszuweiten, und der Kontakt mit den Außerirdischen wird tatsachlich empfangen. Ihr werdet merken, dass verschiedene Dinge passieren. Entweder habt ihr mehr Alien-orientierte Träume, oder ihr denkt mehr über Außerirdische nach, oder etwas hat sich verändert, das ein Zeichen dafür sein könnte (egal wie subtil), dass Kontakt zu Außerirdischen tatsachlich etwas ist, das für euch in eurem Leben real ist. Er ist real, aber er mag nicht greifbar sein. Das ist ganz in Ordnung.

Sagen wir, all diese Blöcke im Bewussten und Unterbewussten werden schließlich ausgemistet. Das Unbewusste ist dann die letzte Ebene, mit der ihr euch beschäftigen müsst. Dies ist die archetypische Ebene.

Zum größten Teil wird ein positiv orientierter Außerirdischer wissen, dass ihr, damit ein echter Kontakt zustande kommt, ohne Verdrängung und Verleugnung vollkommen darauf ausgerichtet sein müsst, wer ihr seid. Was also passiert, wenn ein Kontakt von Außerirdischen hereinkommt ist, dass die unbewusste Ebene ausgelöst wird. Denkt an die oberste Schicht des Unbewussten als an eine gigantische Sonnenbrille. Das außerirdische “Licht” scheint durch die Sonnenbrille und schafft es schließlich bis zu eurem Bewussten.

Der Kontakt zu Außerirdischen wird von euch durch die Sprache des Unbewussten interpretiert werden. Wenn also euer Unbewusstes nicht verarbeitet und blockiert ist und eine ganze Reihe von furchterregenden Archetypen beherbergt – Monster und Dämonen – dann werden die Außerirdischen von euch als Dämonen gesehen werden. Es ist egal, wer die Außerirdischen sind. Wenn ihr dabei seid, eure inneren Archetypen zu verarbeiten und auf persönliches Wachstum hinzuarbeiten, dann wird euer Bewusstsein sich zu verändern beginnen, so dass das Licht, das durch die Sonnenbrille scheint (eure Interpretation von Alien-Kontakt), eine andere Bedeutung annehmen wird.

Jene von euch, die “Entführte” sind, werden etwas entdecken: Je mehr ihr eure Probleme verarbeitet – besonders euer Gefühle, Opfer zu sein – wenn ihr sie umkehrt und versucht, aus dieser Erfahrung zu lernen, sie als einen Weg hin zur Evolution zu sehen und wenn ihr aktive Schritte unternehmt, auf diese Weise zu leben, dann werden sich eure Entführungen wandeln. Werden sie aufhören? Wahrscheinlich nicht. Werden sie sich ändern? Absolut ja! Mehr darüber steht geschrieben in [Royal Priest Research's book] Visitors from Within (auf Deutsch: Besucher von Innen).

Wie ihr Außerirdische in eurem Leben oder auf eurem Planeten wahrnehmt, ist ein direktes Ergebnis der Linse, durch die sie gesehen werden. Die Linse stellt euer Unbewusstes und Unterbewusstes dar. Wenn diese Linse trübe ist und nicht verarbeitet und geheilt wurde, dann wird euer Bild von den Außerirdischen alles andere als angenehm sein.

Das kommt zum Teil daher, dass Außerirdische wegen der Schwingungen, in denen wir leben, unsere Realität nicht betreten können. Unsere Beta-Realitat ist ein eng fokussierter Energiestrahl. Man braucht viel Energie, um in unserer Realität körperlich zu sein. Deshalb muss unsere Spezies so viel schlafen. In meiner Realität gibt es den Gehirnwellenzustand nicht, der identisch mit eurem Betazustand ist. Ich kann mit meinem Schiff nicht in einem Kornfeld landen, aussteigen, euch die Hand schütteln und euch dazu bringen, sich an diese Erfahrung zu erinnern. Es funktioniert nicht, weil unsere Realitäten nicht zusammenpassen.

Ein gemeinsamer Boden muss geschaffen werden. Um diesen gemeinsamen Boden zu erschaffen, werdet ihr eure Beta-Realität (zeitweise) ausschalten und Alpha oder Tetra betreten müssen. Diese Wellenlängen sind einer der gemeinsamen Böden, die wir beide betreten können.

Wir haben euch seit Anbeginn der Menschheit auf diesen Ebenen getroffen. Die Herausforderung ist jedoch, wenn ihr euch mit uns trefft und dann in die Beta-Realitat zurückkehrt, dass ihr gegen diese Datenblöcke stoßt und die Erinnerung an euren Kontakt nicht mit hinüber ziehen könnt in euer Bewusstes. Das ist weder positiv noch negativ, sondern einfach Teil der Evolution. Evolution ist nicht nur die Evolution eurer Zellen. Evolution ist auf komplizierte Art an eure Gehirnentwicklung gebunden. Euer Gehirn ist der Sender-Empfänger der universellen Energie.

Wenn ihr fähig werdet, neue Frequenzen auf der Radioskala anzuwählen, erhöht sich euer evolutionäres Stadium. Wenn dies erst einmal geschieht, könnt ihr den gemeinsamen Boden erreichen. Dann können wir uns treffen, und ihr könnt zu der euch gemäsen Realität zurück kehren und die Erfahrung, mit uns zusammen gewesen zu sein, mitnehmen. Dahin strebt ihr alle hin.

Vielleicht möchtet ihr die Frage stellen: “Was kann ich als Einzelner jetzt in meinem Leben tun, um den gemeinsamen Boden zu erreichen?” Es gibt ein paar einfache Dinge. Zunächst arbeitet daran, jene Datenblöcke aufzulösen. Findet heraus, an welchen starren Sichtweisen der Realität ihr festhaltet. Ihr mögt euch dieser Sichtweisen nicht einmal bewusst sein! Beginnt zu erkennen, wer ihr seid. Dann beginnt bewusst zu wählen, welchen Wahrnehmungen der Realität ihr entwachsen seid. Fangt an, sie durch neue ausgedehntere Ansichten zu ersetzen.

Als nächstes geht in euch, so tief wie ihr nur könnt. Findet eure eigenen Dämonen. Findet eure eigenen Ängste. Findet den Teil von euch, der euch hasst. Findet den Teil von euch, der nicht ihr selbst seid, sondern ein Spiegelbild eurer Programmierung aus diesem und anderen Leben. Schafft diese Dinge nicht ab, sondern freundet euch mit ihnen an. Das finden die meisten Leute sehr schwierig.

Das bedeutet, in den Spiegel eurer Seele zu schauen, um alles darin zu sehen – das Licht, die Liebe und die Hässlichkeit (Anmerkung des Schreibers: Was hier beschrieben wird, ist die gleiche Bedeutung, wie das Spiegeltor in dem Buch, bzw. Film „die Unendliche Geschichte“ vom Schriftsteller Michael Ende). Wenn ihr euch mit all dem anfreunden könnt, werdet ihr auf der Ebene des Unbewussten angelangt sein. Die Türen werden sich schnell weiter öffnen. Ihr werdet mit dem integrativen Prozess in eurem Bewusstsein begonnen haben. Dieser Ort ist sehr kraftvoll! Und – er ist euer wahrer Seinszustand.

Ihr tut alle so, als wärt ihr unvollständig. Das ist Teil des evolutionären Spiels. Das seid ihr aber nicht. Vermischt nicht euer physisches Selbst (als unvollständiges Wesen) mit eurem Selbst im größeren Sinne. In euch steckt ein vollkommen ganzes, integriertes Wesen, das sich zurücklehnt und sich einen Film über eure unvollständigen Erfahrungen ansieht. Wenn ihr dieses Selbst in euch finden könnt, werden Wunder geschehen. Aber ihr musst bereit sein, in die Finsternis zu blicken.

Viele Leute haben gefragt: “Warum verursachen die Zetas mit ihren Entführungen hier solchen Schrecken?” Es gibt so viele Antworten auf diese Frage, wie Menschen, die sie stellen. Wir werden euch jedoch einen Grund nennen, warum ihr diese Erfahrungen als so entsetzlich wahrnehmt. Die Zetas stellen für euch eine total gegensätzliche Polarität dar – ein vereintes Ganzes, nicht-individualistisch, ohne Emotionen. Weil sie diese gegensätzliche Polarität zu euch darstellen, müsst ihr euch, wenn ihr mit ihnen interagiert, eurer eigenen inneren, gegensätzlichen Polarität stellen. Ihr musst euch eurer eigenen Finsternis stellen.

Wie viele von euch Entführten haben in diese schwarzen, glänzenden Augen gesehen und sahen Hässlichkeit und Visionen von euch selbst, oder eurer Welt, die entsetzlich waren? Das sind keine Prophezeiungen an euch. Es sind einfach Konfrontationen mit eurem eigenen Schatten. Denn die Realität selbst wurde daraus erzeugt. Die Zetas sind eine Gruppe von Wesenheiten, die in eurem Schlummer zu euch geschickt wurden, um euch sozusagen zur Ganzheit dessen zu erwecken, wer ihr seid. Sie wurden bei vielerlei Namen genannt. Sie waren allezeit hier. Es muss immer ausgleichende Mächte geben, sogar im Chaos. Sogar wenn gerade jetzt alles ziemlich chaotisch erscheint, gibt es immer ein Gleichgewicht. Die Zetas helfen, das Gleichgewicht zu erhalten.

Dies mag nicht ihrer bewussten Absicht entsprechen. Sie haben ihre eigenen Pläne. Aber ihr erweist ihnen auch einen Dienst, den sie nirgendwo anders bekommen könnten. Ihr stellt für sie das Gegenteil ihrer selbst dar. Wenn sie in eure weißen und glänzenden Augen sehen, sehen sie eine Vision ihrer selbst, die absolut entsetzlich ist.

Ihr beide seid auf komplizierte Art miteinander in einem Tanz der Evolution verbunden. Ihr beide seid am Rande des großen Erkennens und Erwachens. «Jetzt ist der Weg für euch, um zu einer größeren Realität zu erwachen, eure Blockaden aufzulösen. Diese Anteile eures Bewusstseins existieren nur in einer physischen Realität wie eurer. Ihr seid nicht hier, um euch damit zu beschäftigen, weil ihr in Ungnade gefallen seid. Ihr müsstet ausgesprochen meisterhaft sein, um euch selbst in eine so herausfordernde Situation zu begeben.

Jetzt habt ihr eine Vorstellung davon, was mit euch passiert, wenn ein Außerirdischer mit eurem Bewusstsein interagiert. Wir hoffen, dass wir euch ebenso klargemacht haben, dass ihr als Spezies nicht herumsitzt und darauf wartet, Kontakt herzustellen. Der Kontakt geschieht bereits! Einige von euch mögen herumsitzen und darauf warten, dass eure Regierungen es offenbaren. Eure Regierungen müssen eure Realität nicht für gültig erklären. Ihr seid die einzigen, die wahrhaftig sagen können, was Realität ist.

Beginnt euch zu wandeln und kommt zu dem Verständnis, dass der Kontakt bereits geschehen ist. Jeder einzelne von euch hatte ihn. Anstatt ihn zu suchen, erinnert euch an ihn. Erinnert euch. Es gibt nichts in diesen Erinnerungen, wovor ihr Angst haben müsstet.

Eine letzte Sache. Jeder von euch erkennt die große Zersplitterung in eurer Regierung. Die linke Hand weiß nicht, was die rechte tut. Es gibt einige Abteilungen, die Informationen über Außerirdische haben und andere, die an diese Informationen herankommen wollen. Wir weisen euch daraufhin, dass der Zustand eures eigenen, individualisierten Bewusstsein ein Mikrokosmos der gesamten Dynamik auf Erden ist. So wie eure Regierung zersplittert ist, ist es auch euer Bewusstsein.

Eure Regierung hat bewusste Parteirichtlinien, die sie der Öffentlichkeit gegenüber wiederholt. Sie behaupten, die nationale Sicherheit müsse aufrechterhalten werden. Sie pflegen den Glauben, dass ständig Feinde da draußen sind, die euch zu kriegen versuchen. Das sind die Datenblöcke, durch die eure Regierung die Realität betrachtet.

Die ersten paar Schichten des Unterbewussten eures Regierungsbewusstseins sind das, womit die Regierung gefüttert wurde – was nicht ganz mit ihren Datenblöcken übereinstimmt, was sie aber nicht komplett verwerfen wollen. Einige davon haben mit abgestürzten Raumschiffen zu tun. Auf der tieferen, furchterregenderen Ebene liegt die Information, die sie selbst nicht anschauen möchten. Es ist das Zeug, das die Realität selbst ändern wird. Es ist jene Information, die die ganze Integrität der Datenblöcke im bewussten Organismus bedrohen wird. Ein Beispiel für diese Art der Information wäre, sich der Entführungsprogramme bewusst zu werden. Das ist ein so schrecklicher Gedanke für die Regierung, dass sie diesen Bereich streng gesichert halten muss.

Das Unterbewusste des Regierungsorganismus ist wahrscheinlich der geheimste Bereich, denn er enthält für sie die größte Furcht. Auf der unbewussten Ebene des Regierungsorganismus liegt das Wissen darüber, was wirklich vor sich geht. Es ist blockiert – durch ein Trauma, das diese Blockaden verursacht hat. Das Trauma hat mit früheren außerirdischen Begegnungen zu tun, die vor eurer Geschichtsschreibung stattfanden.

Ihr seht also, eure Regierung als Struktur geht bei dem Kontakt mit Außerirdischen genauso um, wie ihr als Individuen psychologisch damit umgeht. Ihr werdet euch entweder zersplittern und Geheimnisse von euren anderen Ebenen für euch behalten, oder es wird schließlich ein Verlangen geben, nach Ganzheit zu streben.

Die Regierung ist nicht verantwortlich für die Realität der Geheimhaltung, die ihr erfahrt. Ihr seid verantwortlich für die Realität der Regierung. Sobald ihr, jeder für sich, euch innerlich wandelt und die Kanäle öffnet, durch die ihr integrieren könnt, muss sich die Struktur der Regierung ändern, denn sie ist eine Reflektion vom euch.

Eure persönliche Integration ist entscheidend, indem ihr euch auf den Kontakt mit Außerirdischen vorbereitet und ihre Existenz anerkennt. Es ist eines der wichtigsten Dinge im ganzen Außerirdischen-Phänomen. Die Größe der Schiffe zu messen und in welchen Farben die Lichter blitzen, ist ganz nebensächlich. Das wichtigste ist, wie dieses Phänomen euer Bewusstsein verändert. Indem euer Bewusstsein sich ändert, ändert sich die Realität. Wenn ihr im Hinblick auf Kontakt mit Außerirdischen eine andere Realität wollt, müsst ihr euch selbst ändern.

Ihr seid nicht allein. Es gibt Tausende von uns, die durch unseren eigenen Evolutionsprozess ähnlich dem euren gegangen sind. Wir sind hier, um eure Hände zu halten. Wir werden es nicht für euch übernehmen, aber wir werden da sein. Ihr müsst bereit sein, den ersten Schritt zu machen, oder die Kluft zwischen uns wird sich nicht schließen. Wir werden dann für immer auf gegenüberliegenden Seiten des Abgrunds stehen.

Es ist jetzt Zeit für diesen Abgrund, sich zu schließen und für uns, eine Brücke zu bauen, auf der wir uns treffen können.

Es beginnt alles mit euch.

Besucher von Innen

Preis: EUR 24,49

4.2 von 5 Sternen (5 Bewertungen)

7 gebraucht & neu erhältlich ab EUR 9,89